Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. Dezember 2006

Feinste Renaissancemusik

Kirchenmusikverein präsentierte Monteverdi

Die komplette Präsentation einer Sammlung von Claudio Monteverdis „Selva morale e spirituale“, eine breite Einzelstück-Palette von der Messe im „Stile antico“ über weltliche Madrigale bis hin zu konzertanten Psalmvertonungen, Hymnen und Solo-Motetten, ist in der Aufführungspraxis nicht unproblematisch: Lassen sich die Werke so anordnen, dass sich – etwa im Fall der Psalmen und Hymnen – liturgische Einheiten ergeben?

Die Hofheimer Akademie, unterstützt vom Kammerchor Hofheim und von Concerto Palati­no, behalf sich beim jüngsten Kon­zert des Frankfurter Kirchenmusik­vereins in der Heiliggeist­kirche damit, sinnvolle Psalmenreihen zusammenzustellen und sie mit weiteren Offiziums-Stücken alternieren zu lassen. Hans-Georg Dechange, am Dirigierpult die drei Klangkörper konzentriert zusammenführend, entschloss sich zur Zusammenstellung einer Vesper für ein Märtyrer-Fest, weil die in der Sammlung enthaltenen Hymnen dazu passen. Die ausgewählten mehrstimmigen Vesperpsalmen und das Magnificat ergänzte er zu diesem Zweck mit gregorianischen Antiphonen. Eine ausgezeichnete Idee, denn so bekam das Publikum einen Eindruck davon, wie die in der „Selva“ enthaltenen Vesper-Kompositionen ursprünglich in einen liturgischen Zusammenhang eingebaut wurden.

Das interpretatorische Niveau war durchweg sehr gut. Dechange produzierte die „Selva“ in drei Etappen mit teils unterschiedlichen Besetzungen. Insbesondere die Aufteilung der Musiker und Sänger an verschiedenen Plätzen im Gotteshaus bei einigen Werken war eine glänzende Idee. So konnte man sich einen nachhaltigen Eindruck von der räumlichen Strahlkraft der Musik machen.

Das nächste Konzert des Kirchenmusikvereins Frankfurt findet am Montag, 18. Dezember, um 20 Uhr in der Heiliggeist­ kir­ che am Börneplatz statt. Dann stehen die ersten drei Teile von Bachs Weihnachtsoratorium auf dem Programm.

Joachim Schreiner

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. Dezember 2006 in der Rubrik Kultur, Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.