Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. Februar 2007

Wagners „Tannhäuser“ und die Liebe

Anlässlich der Neuinszenierung von Richard Wagners „Tannhäuser“ in der Oper Frankfurt kommt es erstmals zu einer Kooperation zwischen der Oper und der evangelischen Kirche. Hintergrund ist die Wagner-Begeisterung des hessen-nassauischen Kirchenpräsidenten Peter Steinacker, der als Spezialist für theologische Fragestellungen in den Werken Richard Wagners gilt.

„Die Utopie der Liebe. Über Erotik und Religion in Richard Wagners Tannhäuser“ ist das Thema eines Vortrags mit Musikbeispielen, den Steinacker am Mittwoch, 14. Februar, um 19.30 Uhr im Chagallsaal der Oper Frankfurt hält.

Auch bei einem Gottesdienst am Sonntag, 18. Februar, um 10 Uhr in der Katharinenkirche an der Hauptwache geht es um den Tannhäuser. Ensemblemitglieder der Oper werden Wagner-Arien singen und Steinacker in seiner Predigt die Geschichte der Liebe des Tannhäuser mit dem Hohelied der Bibel vergleichen.

Antje Schrupp

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. Februar 2007 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.