Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. Juli 2007

Wie in einer anderen Welt

p(einleitung). Wer in Bad Salzhausen aus dem Zug steigt, steht erstmal mitten im Wald. Wegweiser braucht es nicht, es führt ohnehin nur ein Weg in das Dorf. Der kleine Kurort in Oberhessen ist seit langem ein Naherholungsgebiet für gestresste Stadtmenschen aus Frankfurt.

!(rechts)2007/07/seite03_oben.jpg(Wandern in wildromantischer Natur – nur eine von vielen Erholungsmöglichkeiten in Bad Salzhausen. | Foto: kwfz)!

Ein romantischer Kurpark, verschiedene Kur- und Wellness-Einrichtungen, eine Hauptstraße mit Geschäften und altmodischen Cafés, in denen sich die Theken unter handgemachten Torten nur so biegen, und rundum Natur pur: Das ist Bad Salzhausen in der Nähe von Nidda. „Gerade mal eine Stunde Fahrt von Frankfurt, und man ist wirklich in einer anderen Welt“, schwärmt Burkhard Sulimma. Regelmäßig veranstaltet der Pfarrer der Schwanheimer Martinusgemeinde hier Wellnesswochen für seine Gemeindemitglieder und andere Interessierte. Einquartiert ist die Gruppe dann im Katharina-Staritz-Haus, das zum Evangelischen Regionalverband Frankfurt gehört. Auf dem Programm stehen Bäder, Massagen und Nordic-Walking genauso wie theologische oder philosophische Gespräche. „Wenn man mit einer Gruppe von zwanzig Personen kommt, hat man das Haus ganz für sich“, schwärmt Sulimma, und weiß gar nicht, was er mehr loben soll, „den naturbelassenen Kurpark, das gute Essen, die liebevolle Betreuung von Frau Fischer-Müller.“

Annemarie Fischer-Müller ist sozusagen die Seele des Hauses. Sie kümmert sich um alles und sorgt für einen speziellen Charme zwischen Moderne und Retro-Look. Das Katharina-Staritz-Haus, das nach einer der ersten Frankfurter Pfarrerinnen und Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus benannt ist, dient schon lange der Naherholung für gestresste Frankfurter Stadtmenschen. Früher war es ein Mütterkurheim der evangelischen Frauenhilfe. Heute sind es vor allem Gesundheits- und Wellnesskurse, die das Kirchliche Werk für Freizeit und Erholung hier anbietet, oft kombiniert mit spirituellen Angeboten, vor allem zu Weihnachten oder Ostern. Da gibt es Fastenkurse oder Qi-Gong-Kurse, Wandern oder Fitnesswochen.

!(rechts)2007/07/seite03_rechts.jpg(Das Katharina-Staritz-Haus bietet ein abwechslungsreiches Kurs- und Wellnessprogramm. | Foto: kwfz)!

Gabriele Decker aus Frankfurt war schon öfter dabei. Die 72 Jahre alte frühere Lehrerin liebt die „Herzlichkeit ohne Aufdringlichkeit“ des Hauses und die etwas melancholische Stimmung von Bad Salzhausen mit seinen alten Kurbauten aus der Biedermeierzeit, die heute damit kämpfen müssen, dass Krankenkassen immer seltener Kuren verschreiben.

In den kommenden Monaten bietet der Evangelische Regionalverband unter anderem folgende Reisen nach Bad Salzhausen an: Eine Sommerfrische für Menschen ab 50 vom 9. bis 30. Juli, eine Freizeit „Fledermäuse und Waldzwerge“ für Kinder ab 7 und eine erwachsene Begleitperson vom 14. bis 18. August, Aquafun und Fitness vom 3. bis 7. Oktober, sowie eine Kartoffel-Gemüse-Woche zum Entschlacken vom 12. bis 19. November.

Das komplette Reise-Programm steht unter „www.katharina-staritz-haus.de“:http://www.katharina-staritz-haus.de/ im Internet, telefonische Auskunft bekommt man unter 21651232. Das Haus kann auch für eigene Gruppenreisen gebucht werden.

p(autor). Antje Schrupp

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. Juli 2007 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.