Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. November 2007

Skandal Kinderarmut

p(einleitung). Armutskonferenz für höhere Regelsätze

Die „alarmierende Situation“ von Kindern, die in Deutschland in Armut leben müssen, hat Pfarrer Wolfgang Gern, Sprecher der Nationalen Armutskonferenz, beim diesjährigen Treffen dieser Initiative in Frankfurt kritisiert. Bis zu drei Millionen Kinder in Deutschland lebten an oder unter der Armutsgrenze, eine Zahl, die Gern „skandalös“ nannte.

Bund, Länder und Kommunen dürften sich nicht gegenseitig die Verantwortung für diese Situation zuschieben, so Gern. Als aktuelle Notmaßnahme forderte er eine Erhöhung der Regelsätze für Kinder. Teile des Existenzminimums könnten auch durch Sachleistungen wie Lernmittelfreiheit oder kostenloses Mittagessen in Kita oder Schule bereit gestellt werden.

Die Nationale Armutskonferenz ist ein bundesweiter Zusammenschluss kirchlicher und anderer Wohlfahrtsverbände.

p(autor). Antje Schrupp

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. November 2007 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.