Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. Dezember 2007

Ohne Wohnung in Frankfurt

In Frankfurt sind derzeit rund 1500 Männer und 300 Frauen wohnungslos gemeldet, was einen leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Dies teilte Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit den Wohlfahrtsverbänden im „Zentrum für Frauen“ des Diakonischen Werkes mit. Nicht erfasst seien dabei jedoch wohnungslose Menschen mit illegalem Aufenthaltsstatus, sagte Ulrich Schäferbarthold von der Caritas. Sie können nicht in Wohnheime aufgenommen werden, würden aber die Tagestreffs oder die Bahnhofsmission durchaus aufsuchen. Ihre Zahl sei schwer zu schätzen, betrage aber „eher mehr als 300.“

Die Mehrzahl der Wohnungslosen übernachten in sozialen Einrichtungen. Allerdings gibt es auch Obdachlose, die sich meist aufgrund von psychischen Erkrankungen weigern, solche Hilfsangebote wahrzunehmen.

p(autor). Antje Schrupp

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. Dezember 2007 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.