Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. Juni 2008

Kunst in der Diakoniekirche

Unter dem Titel „Bittedanke“ inszeniert der Frankfurter Künstler Andreas Exner vom 20. Juni bis 29. August fünf seiner Arbeiten in der Diakoniekirche Weißfrauen, Weserstraße/Ecke Gutleutstraße.

Exners Werke hängen an der Wand wie ein gemaltes Bild, bestehen aber aus Stoffen und Textilien, wobei alltägliche Kleidungsstücke in ähnlich gefärbte Stoffe eingenäht sind. Das erinnert an monochrome Malerei, zum Beispiel von Ellsworth Kelly, Richard Tuttle oder Blinky Palermo. Die Ausstellung wird am Freitag, 20. Juni, um 19 Uhr mit einer Einführung von Burkhard Brunn eröffnet und ist dann montags bis freitags jeweils von 12 bis 16 Uhr zu sehen.

Ebenfalls am 20. Juni findet in der Diakoniekirche die Frankfurter Station des internationalen Projektes „Die Jahressuppe“ statt. Es begann im Februar im Museum für angewandte Kunst in Wien. Seither wird täglich an anderen Orten eine Suppe gekocht und serviert, wobei jedes Mal ein Suppenrest weiterwandert und am Folgetag als Basis für die neue Suppe dient. Die Station dieser Kunstaktion mitten im Frankfurter Bahnhofsviertel wird von dem Kunstprojekt „philosophisches Reisebüro“ organisiert.

p(autor). Antje Schrupp

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. Juni 2008 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.