Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

1. Mai 2009

Glaubenssätze konkret

Es ist nicht leicht, über Spiritualität oder den christlichen Glauben so zu schreiben, dass es nicht kitschig oder moralisch oder banal klingt. Ina Praetorius ist dieses Kunststück gelungen. Eigensinnig geht sie mit der kirchlichen Tradition um, die sie nämlich weder zum allgemeingültigen Maßstab macht noch krampfhaft in Frage stellt. Sie vergleicht sie vielmehr mit „steifen Kleidern“, die zwar „überall drücken und klemmen“, die man aber durchaus anziehen kann: „Zuweilen sehen sie gut aus: klassisch, gebügelt.“

!(rechts)2009/05/seite07_oben.jpg!

Aber so etwas trägt man eben nicht alle Tage, sondern manchmal muss Neues ausprobiert werden. Praetorius nähert sich den großen theologischen Themen von der Auferstehung bis zur Bioethik, ohne dabei auf eingefahrene Floskeln zurückzugreifen. Sie macht vielmehr die Bedeutung christlicher Glaubenssätze im Konkreten, Alltäglichen anschaulich. Wissenschaftliche Erkenntnisse (vor allem der feministischen Theologie) sowie Erkundungenim Grenzbereich zur Philosophie fließen dabei ein, aber trotzdem ist das Buch auch ohne theologische Vorkenntnisse zu verstehen.

Praktischerweise sind die einzelnen Kapitel den Festen und Zeiten des Kirchenjahres zugeordnet, sodass sich Inspirationen passend zur Jahreszeit finden lassen.

Ina Praetorius: Gott dazwischen. Eine unfertige Theologie. Grünewald, Ostfildern 2008, 14,90 Euro, 143 Seiten.

„Evangelisches Frankfurt“ verlost unter allen Interessierten fünf Exemplare des Buches. Zur Teilnahme einfach Postkarte, Fax oder E-Mail an die Redaktion senden (Adressen im Impressum).

*Nachtrag:* Beim Gewinnspiel der Mai-Ausgabe von „Evangelisches Frankfurt“ wurden Sabine Hoenisch, Angela Hübinger, Claus Junk, Erich Rückl und Sabine Schrod ausgelost.

p(autor). Antje Schrupp

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 1. Mai 2009 in der Rubrik Bücher & Filme, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.