Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

29. November 2009

Orgelraritäten der Romantik aus der Johanniskirche

„Romantische Welten“ zu erkunden, gibt es viele Möglichkeiten. Der Frankfurter Kirchenmusiker Martin Lücker wählte eine ihm ureigene, nämlich ausgesuchte Werke für Orgel zusammenzustellen. Die auf der 2008 neugebauten Schuke-Orgel der Bornheimer Johanniskirche produzierte CD widmet sich ausnahmslos Komponisten der romantischen Epoche und birgt so manche Rarität, was nicht überrascht, da Lücker gerne in Archiven kramt. So erinnern die Theme et Variations cis-moll op. 115 an den Italiener Marco Enrico Bossi (1860-1925), der französisch geprägte Eleganz in der Melodieführung in seinen neun Variationen raffiniert aufzeigt.

Der Österreicher Joseph Labor (1842-1924), zu Lebzeiten Lehrer unter anderem von Arnold Schönberg, ist mit der dreisätzigen Sonate h-moll vertreten, deren Allegro eine Choralbearbeitung eines Gedichts des barocken Dichters Adam Krieger ist. Mit Verve und klanglicher Emphase widmet sich Lücker auch Max Regers Canzone Es-Dur Nr. 9 sowie der Toccata und Fuge a-moll. Der dritte wenig Bekannte auf dieser mit opulenten 80 Minuten Spielzeit aufwartenden CD ist der Däne Niels Wilhelm Gade (1817-1890), dessen Tonstücke op. 22 den klassischen Sonatensatz verraten.

Die CD ist zum Preis von 15 Euro zzgl. Versand erhältlich unter Telefon 069?94547814. Der Erlös fließt in die Finanzierung der neuen Orgel. „Evangelisches Frankfurt“ verlost fünf CDs, bitte Fax, E-Mail oder Postkarte senden.

p(autor). Joachim Schreiner

p(hinweis). Nachtrag (Februar 2010): Je eine Orgel-CD „Romantische Welten“ gewannen Wolfgang Schultheiß, Brundhild Touati und Martin J. Zimmermann.

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 29. November 2009 in der Rubrik Kultur, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.