Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

Von – 1. September 2010

Islam in der Schule

Kirche befürwortet konfessionellen Unterricht

Die evangelische Kirche würde die Einführung eines Islamunterrichts an hessischen Schulen „sehr begrüßen, wenn er nach den Regeln des konfessionellen Religionsunterrichtes konstruiert wird“. Dies bekräftigte der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Volker Jung, bei einer Veranstaltung zum 50-jährigen Bestehen des Staatskirchenvertrages zwischen dem Land Hessen und der evangelischen Kirche. „Konfessionell“ bedeutet, dass muslimische Verbände den Unterricht verantworten, analog zum christlichen Religionsunterricht. Wichtig sei, dass ausgebildete Lehrkräfte auf Deutsch und nach Lehrplan unterrichten, betonte Jung.

Seitens des Landes Hessen wird die Einführung von islamischem Religionsunterricht problematisch gesehen. Vor allem die FDP hält die derzeitigen islamischen Organisationen für ungeeignet. Wahrscheinlicher ist, dass der Staat selbst islamische Religionskunde anbietet.

Artikelinformationen

Beitrag von , veröffentlicht am 1. September 2010 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Dr. Antje Schrupp ist geschäftsführende Redakteurin von Evangelisches Frankfurt. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com.

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.