Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

Von , – 1. September 2010

Menschen bei häuslicher Pflege unterstützen

Es sei zwar eine erfreuliche Tendenz, dass immer mehr Menschen zuhause gepflegt würden. Die häusliche Pflege sei aber zugleich eine große Herausforderung und oft eine Belastung für die Pflegenden, sagte der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung bei einem Besuch im Frankfurter Altenpflegeheim Hufeland-Haus. Kirchengemeinden seien aufgefordert, die Angehörigen, meist Frauen, mit Netzwerken und Hilfen noch mehr zu unterstützen.

Bedenklich finde er die Tendenz, dass immer häufiger hochbetagte, behinderte und kranke Menschen in einer Einrichtung zusammen kämen. Auch wenn sie wie im Hufeland-Haus vorbildlich betreut würden, berge dies die Gefahr der Ausgrenzung. Pflegeeinrichtungen dürften nicht zu „quasi geschlossenen Anstalten“ werden. Aus dem biblischen Menschenbild und der Verpflichtung zur Nächstenliebe erwachse der Anspruch, alle möglichst gut an der Gesellschaft teilhaben zu lassen, so der Kirchenpräsident.

Artikelinformationen

Beitrag von , , veröffentlicht am 1. September 2010 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Dr. Antje Schrupp ist geschäftsführende Redakteurin von Evangelisches Frankfurt. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com.

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.