Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

Von – 14. August 2012

Kulturprogramm rund um die Marienkirche

Die Sanierung der über 300 Jahre alten Marienkirche in Seckbach kostet über eine Million Euro. Mit einem Kulturprogramm hofft die Gemeinde auf Spenden.

Kita-Kinder beim Richtfest an der Seckbacher Marienkirche. Foto: Rolf Oeser

Die über 300 Jahre alte Marienkirche in der Wilhelmshöher Straße in Seckback wird derzeit umfassend saniert: Alle elektrischen und heiztechnischen Systeme müssen erneuert werden, barrierefreie Zugänge werden geschaffen, ebenso neue Toiletten. Der Altarraum wird vergrößert und ein seit 60 Jahren zugemauertes Kirchenfenster wieder freigelegt.

Die Renovierungsarbeiten kosten weit über eine Million Euro, die größtenteils der Evangelische Regionalverband trägt. Die 125.000 Euro, für die die Gemeinde aufkommen muss, sollen unter anderem durch Konzerte, Filme und weitere Veranstaltungen zusammenkommen.

Das Programm gibt’s jeweils aktuell unter www.mariengemeinde-frankfurt.de, folgende Termine stehen bereits fest:

  • 17. August., 19.30 Uhr: Konzert mit Stefan Wedam (www.stefanwedam.com)
  • 18. August, 19.30 Uhr: Indisch-dänische Kinonacht
  • 23. August, 20 Uhr: Mundartabend: „Ich hör die Frankfurter Sprach so gern“
  • 1.-2. September, Pfadfinder-Schnupper-Wochenende im Huthpark
  • 22. September, 18 Uhr: Geschichten und Musik: „Farben der Savanne“
  • 13. Oktober, 19.30 Uhr: Konzert: „Herbstwind singt und klingt“
  • 16. Oktober, 19.30 Uhr: Filmvorführung: „Yentl“
  • 2. November, 18.30 Uhr: Dinner und Sketche: „Ach, was werden wir heut‘ verwöhnt“
  • 16. November, 18.30 Uhr: Dinner und Sketche: „Ach, was werden wir heut‘ verwöhnt“
  • 2. Dezember: ökumenischer Adventsmarkt im Kirchhof

Artikelinformationen

Beitrag von , veröffentlicht am 14. August 2012 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe , .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.