Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

Von – 5. Oktober 2016

„Dies ist, was wir teilen“

Das Motto des Ehrengasts der Buchmesse, Flandern und Niederlande, klingt in diesem Jahr äußerst vielversprechend.

Stephanie von Selchow. Foto: Rui Camilo

Stephanie von Selchow. Foto: Rui Camilo

Dit is, wat we delen – dies ist, was wir teilen: So lautet das Motto des Ehrengasts der Buchmesse, Flandern und die Niederlande. Ein Motto, das zum Träumen anregt: Was, wenn sich Nachbarn, Familien, Einheimische und Fremde, Christinnen, Muslime und Jüdinnen mehr auf das konzentrieren würden, was sie verbindet, statt auf das, was sie trennt? Aber man braucht noch nicht mal abzuheben. Es wäre schon ein Anfang, wenn die Mietpreise nicht in die Höhe schössen, falls demnächst britische Banker nach Frankfurt ziehen. Flandern, die Niederlande und Deutschland teilen sich ganz konkret die Nordsee. Deshalb wird es im Ehrengast-Pavillion einen imaginären Strand geben – mit viel überraschendem Strandgut. Außerdem sind 230 neue Titel aus dem Niederländischen ins Deutsche übersetzt: Eine Auswahl liegt in der Buchhandlung „Land in Sicht“ aus. Neu auch ein Gastlandcafé außerhalb der Messe im Mousonturm. So können wir teilen. Was? Weltoffenheit!

Weiterlesen: Veranstaltungstipps zur Buchmesse

Artikelinformationen

Beitrag von , veröffentlicht am 5. Oktober 2016 in der Rubrik Kultur, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Stephanie von Selchow ist Redakteurin von "Evangelisches Frankfurt".

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.