Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

Von – 4. Oktober 2016

Wegweiser zu europäischen Orten der Reformation

Von A wie Antwerpen bis Z wie Zürich: Die Reformation war international vernetzt.

Europa reformataBeim Reformationsjubiläum im kommenden Jahr wird vor allem Deutschland im Fokus stehen. Schließlich bildet der 500. Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther am 31. Oktober 1517 in Wittenberg den Anlass. Doch die Reformation war eine europäische Angelegenheit, wie dieser umfangreiche Bildband zeigt. Er beschreibt Personen und Ereignisse anhand von 48 Städten quer durch den Kontinent, von A wie Antwerpen bis Z wie Zürich.

Darunter sind nicht nur bekannte Namen, sondern auch eher unbekannte und erfreulicherweise sogar einige Frauen. Renée de France und Olympia Morata aus dem norditalienischen Ferrara zum Beispiel, damals ein Zentrum für Kunst und Literatur in Europa. Renée war eine französische Prinzessin, die aus politischen Gründen mit dem Regenten von Ferrara verheiratet worden war. Sie vertrat protestantische Ideen und schrieb sich drei Jahrzehnte lang Briefe mit dem Schweizer Reformator Johannes Calvin. Mit ihren Hofdamen bildete sie eine Art „ketzerische reformatorische Zelle“ im sonst katholischen Italien. Zu dem Kreis gehörte auch die Dichterin und Humanistin Olympia Morata. Allerdings bereitete die römische Inquisition Renée und ihren Reformbemühungen ein gewaltsames Ende unter Androhung des Scheiterhaufens.

Vor allem solche eher unbekannten Episoden machen das Buch lesenswert. Sie setzen das „Weltereignis Luther“ in den Kontext einer europaweiten Debatte, an der viele beteiligt waren, und zeigen die große Pluralität reformatorischer Ideen.

Europa reformata 1517-2017, EVA 2016, 503 Seiten, 29,90 Euro.

Artikelinformationen

Beitrag von , veröffentlicht am 4. Oktober 2016 in der Rubrik Bücher & Filme, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Dr. Antje Schrupp ist geschäftsführende Redakteurin von Evangelisches Frankfurt. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com.

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.