Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

Von – 20. Februar 2017

Eine Lutherbibel-Briefmarke im Wert von 260 Cent erinnert an die Reformation

Die neue Sonderbriefmarke wurde im Frankfurter Bibelhaus präsentiert

Michael Meister, Staatssekretär: Luther hatte überragende kulturelle Bedeutung.

Im Frankfurter Bibelhaus am Museumsufer ist im Januar die Sonderbriefmarke „Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers“ präsentiert worden. Das Bundesfinanzministerium hat die Briefmarke im Wert von 260 Cent auf Anregung der evangelischen Kirche herausgegeben. Sie zeigt einen Bibel-Ausschnitt mit handschriftlichen Anmerkungen Luthers. Angereist war dazu der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Michael Meister, der „die überragende kulturelle Bedeutung von Luthers Bibelübersetzung“ vor allem für die deutsche Sprache betonte.

Oberbürgermeister Peter Feldmann gratulierte ebenfalls und würdigte Luther: „Die Reformation hat unser Frankfurt geprägt. Auch durch Luthers Wirken ist unsere Stadt so weltoffen und modern.“

Artikelinformationen

Beitrag von , veröffentlicht am 20. Februar 2017 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Dr. Antje Schrupp ist geschäftsführende Redakteurin von Evangelisches Frankfurt. Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin bloggt auch unter www.antjeschrupp.com.

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.