Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

E-Mail

E-Mail

Über jeden neuen Beitrag informieren wir Sie mit einer Nachricht per Mail.

Aktuell

6. Juni 2017

Ein Dreidel erinnert an ins KZ verschleppte Kinder

Ein Mahnmal in Form eines Dreidels, eines jüdischen Kinderspielzeugs, erinnert jetzt in Sachsenhausen (Ecke Hans-Thoma-Straße/Gartenstraße) daran, dass die Nazis von hier aus Kinder in Konzentrationslager deportiert haben. An dieser Adresse stand damals ein jüdisches Kinderheim. Zur Einweihung der Bronze-Skulptur waren Nachkommen der Opfer teils von weither angereist. Jugendliche verlasen die Namen der 43 zuletzt verschickten Kinder, die von unten in das Mahnmal eingeritzt sind. Nur sechs von ihnen überlebten den Holocaust.

Artikelinformationen

Beitrag veröffentlicht am 6. Juni 2017 in der Rubrik Stadtkirche, erschienen in der Ausgabe .

Artikel teilen: E-Mail Facebook Twitter Google+

Meistgelesene Artikel

Kommentar schreiben

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, Kommentare werden vor der Veröffentlichung freigeschaltet.